en de

21. Januar 2022

Warum die Datenqualität mit JENTIS steigt

Tracking Prevention-Probleme lösen

In Browsern wie Safari, Firefox und Edge verhindern Tracking-Preventions bereits standardmäßig die Datenerfassung durch Dritte. Mit unserem Server seitigen Tracking können Sie die Folgen von gelöschten Cookies und unterbrochenem Tracking umgehen. Unser Server seitiger Cookie wird nicht gelöscht und Sie können immer Ihre Daten erhalten.

Adblocker-Probleme lösen

40 % aller User installieren Adblocker um zu verhindern, “lästige Werbung” sehen zu müssen. Doch diese Tools blockieren auch das Datentracking für Ihre Zwecke. Ihre Daten und damit Ihre Entscheidungsgrundlage für die Aussteuerung Ihrer Kampagnen werden dadurch immer schlechter. Unsere Technologie bleibt davon unberührt und ermöglicht Ihnen alle Daten für Ihre Tools zu sammeln.

Anonymisierungs-Probleme lösen

Für den internationalen Datentransfers können Sie 100% pseudonymisierte Daten weiterleiten.
Ein wesentlicher Knackpunkt beim Client seitigen Tracking ist die persönliche Verbindung gesammelter Daten mit Ihren Nutzern. Durch die spezielle Infrastruktur unseres serverseitigem Trackings sind Sie in der Lage, vollständig pseudonymisierte Daten mit Ihren Tools zu teilen. Auf diese Weise können Sie laut Schrems II weiterhin Amerikanische Tools verwenden.

Mehr Artikel

Case Study Pixum JENTIS
Blog

Pixum Case Study

Server Side Tracking - Die Zukunft der Datenerhebung. Eine Case Study mit Pixum ...
Anonymisierung
Blog

Von Füchsen die Hühner anonymisieren

Welche Daten wir an wen senden dürfen
Blog

Was Sie beim Tracking beachten müssen

Eine Analyse von Fieldfisher