6. Januar 2022

CNIL verurteilt Google & Facebook

Urteil wegen Verstoßes gegen Artikel 82 des französischen Datenschutzgesetzes

Die französische Datenschutzbehörde Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) verurteilt Google Irland zu einer Geldstrafe von insgesamt 150 Millionen Euro und Facebook zu einer Geldstrafe von 60 Millionen Euro wegen “Nichteinhaltung der französischen Rechtsvorschriften”.

Die CNIL hatte festgestellt, dass User auf den Seiten facebook.com, google.fr und youtube.com Cookies nicht einfach genug ablehnen können: Während sich Cookies mit nur einem Klick annehmen lassen, sind mehrere Klicks erforderlich, um die Cookies abzulehnen. Dies stelle einen Verstoß gegen Artikel 82 des französischen Datenschutzgesetzes dar.

Französische Datenschutzbehörde CNIL straft Google & Facebook (Bild: CNIL)

Französische Datenschutzbehörde CNIL straft Google & Facebook (Bild: CNIL)

Mehr Beiträge

Events Review
29
Nov

Webinar mit DataGuard und JENTIS: Cookies, Consent and Confusion

DataGuard und JENTIS bringen in diesem Webinar Klarheit in aktuelle Entwicklungen im Datenschutz.

Events Review
16
Nov

JENTIS at IAPP Data Protection Conference 2022

Wir waren Hosts eines Roundtable-Gesprächs zum Thema rechtskonformes Server-Side-Tracking und Verbesserung der Datenqualität.

Blog

Aktuelle Daten: Datenschutzbehörden strafen öfter, als wir denken

Die Zahl der verhängten DSGVO-Strafen hat ein hohes Niveau erreicht. Doch vieles spricht dafür, dass die veröffentlichten Fälle nur die Spitze des Eisbergs sind.