6. Januar 2022

CNIL verurteilt Google & Facebook

Urteil wegen Verstoßes gegen Artikel 82 des französischen Datenschutzgesetzes

Die französische Datenschutzbehörde Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) verurteilt Google Irland zu einer Geldstrafe von insgesamt 150 Millionen Euro und Facebook zu einer Geldstrafe von 60 Millionen Euro wegen „Nichteinhaltung der französischen Rechtsvorschriften“.

Die CNIL hatte festgestellt, dass User auf den Seiten facebook.com, google.fr und youtube.com Cookies nicht einfach genug ablehnen können: Während sich Cookies mit nur einem Klick annehmen lassen, sind mehrere Klicks erforderlich, um die Cookies abzulehnen. Dies stelle einen Verstoß gegen Artikel 82 des französischen Datenschutzgesetzes dar.

Französische Datenschutzbehörde CNIL straft Google & Facebook (Bild: CNIL)

Französische Datenschutzbehörde CNIL straft Google & Facebook (Bild: CNIL)

Mehr Beiträge

Recording
19
Jun

Gourmetküche GA4: Bye, bye Universal Analytics! Was Sie zur Abschaltung jetzt wissen müssen (Special Edition)

Ein Deep Dive zur idealen Vorbereitung auf die Abschaltung von Universal Analytics mit allen Tipps und Tricks, die Sie wirklich brauchen, um Ihre Daten zu sichern und Ihre Datenqualität signifikant zu steigern.

Recording
13
Jun

JENTIS zu Gast bei Digital Bash

Mit Server-side Tracking und First-Party Daten zu besseren Entscheidungen und höherem Kampagnen-ROI – am 13.06.

Recording
12
Jun

Let the cookie crumble: Effektives Tracking ohne Third-Party Cookies

Die wichtigsten Herausforderungen, Lösungen und verschiedene Perspektiven zum verschobenen Phase-Out der Third-Party Cookies in einem Expertenpanel.