JENTIS ONBOARDING

Implementation & Setup

Überblick über das, was Sie während des Onboardings erwartet - Antworten auf Fragen zum Setup & Migration.

Lassen Sie uns mit einer wichtigen Unterscheidung beginnen, bevor wir weiter in die Fragen eintauchen: Setup vs. Implementierung & Migration. Für den Erfolg Ihres Projekts ist es entscheidend, diese beiden Definitionen im Auge zu behalten, da sie oft verwechselt werden und zu falschen Erwartungen führen.

JENTIS Setup:
Dies ist die Grundvoraussetzung für das Funktionieren des JENTIS Trackings und beinhaltet die korrekte Implementierung Ihres individuellen JavaScript und A-Records.

JENTIS Migration:
Nachdem der Setup von JENTIS auf Ihrer Website abgeschlossen ist, können Ihre Tools, Tags und Trigger in den JENTIS Tag Manager (JTM) verschoben und mit Ihrem CMP verbunden werden. Wir bezeichnen diesen Prozess als JENTIS Migration.

FAQs

Wie sieht der Setupprozess aus?
Ihr Customer Success Manager sendet Ihnen Ihre individualisierten JavaScript-Tracking-Codes und A-Records. Für jede Hauptdomain wird es eine Version geben. Diese müssen von Ihrem Team oder Ihrer Agentur implementiert werden. Nach der Bestätigung, dass diese Schritte abgeschlossen wurden, schließt unser Cloud-Team Ihren Cloud-Setup ab.

Wie lange dauert der Setupprozess?
Das hängt vor allem von Ihren Ressourcen und der Geschwindigkeit ab, mit der Sie das/die JavaScript(s) nativ in Ihre Website implementieren und den/die entsprechenden A-Record(s) setzen. Nach unserer Erfahrung kann dies zwischen weniger als einem Tag und (leider) einigen Wochen variieren. Auf unserer Seite ist dann die Finalisierung Ihres Setups in weniger als einem Arbeitstag abgeschlossen.

Wie sieht der Migrationsprozess aus?
Es ist nicht einfach, dies zu verallgemeinern, da der Migrationsprozess auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist und auch davon abhängt, was und wie Sie bisher getrackt haben. Unabhängig davon gibt es einige “Meilensteine” im Migrationsprozess von JENTIS.

  1. Status quo
    Im ersten Schritt schaut sich Ihr Implementierungspartner (entweder Ihre Agentur oder eine JENTIS-Partneragentur) Ihr aktuelles Tracking an, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, wie fortgeschritten, komplex und umfangreich Ihr Setup ist. Falls Sie eine technische Dokumentation über Ihren derzeitigen Tracking-Aufbau haben, kann dies den Prozess erheblich beschleunigen.
  2. Definition Tracking Roadmap
    In dieser nächsten Phase wird eine Roadmap definiert, in der die aktuelle Einrichtung betrachtet wird – wesentliche Teile werden migriert, während alte oder veraltete Teile weggelassen werden können, um den Migrationsprozess zu beschleunigen und zu vereinfachen.
  3. Migration – Tool für Tool
    Die Implementierung der einzelnen Tools, Tags und Trigger ist die nächste Phase – die eigentliche Implementierungsphase. Je nach Bedarf, Geschwindigkeit/Risiko und Tracking-Roadmap kann dies zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen dauern, bis sie vollständig abgeschlossen ist. Die wichtigsten Tools können zuerst migriert werden, um bald Ergebnisse zu sehen.
  4. Validierung und Kontrolle
    Nach der Implementierung der einzelnen Tools müssen Sie die Datenqualität und die Einrichtung überprüfen, um Ihre individuelle Migration abzuschließen.

Wie lange dauert der Migrations-Prozess?
Wie bereits angedeutet, ist es ziemlich schwierig, hier eine genaue Schätzung abzugeben, da Ihre individuelle Migration von verschiedenen Faktoren abhängt, die von der Komplexität Ihrer Einrichtung über die Anzahl der von Ihnen verwendeten Tools bis hin zu dem “Risiko” reichen, das Sie bereit sind, bei diesem Prozess einzugehen.

Der Migrations-prozess kann mit der richtigen Tracking-Roadmap minimiert werden, in der klar definiert ist, was von den alten Tracking-Implementierungen benötigt wird und was nicht. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Migration aufgrund der großen Anzahl von Templates im JENTIS Tag Manager wesentlich schneller geht als bei anderen vergleichbaren Tools.

Eine grobe Abschätzung kann nach unserer Erfahrung bereits beim ersten/zweiten Gespräch mit Ihrem Implementierungspartner erfolgen.

Wie viel Aufwand (Zeit und Ressourcen) ist erforderlich?
Sie können mit den folgenden Ressourcenpools kalkulieren: Kick-off-Meeting und Abstimmung der Tracking-Roadmap, regelmäßige Meetings während des Projekts( falls gewünscht), Kontrolle der Daten und Tools nach dem Setup.

Die eigentliche Migration wird in der Regel extern über eine zertifizierte JENTIS-Agentur abgewickelt.

Bieten Sie Support an?
Wir bei JENTIS sind immer bestrebt, unseren Kunden einen reibungslosen Onboarding-Prozess zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir unser Produkt so aufgebaut, dass Implementierungspartner eine möglichst einfache Migration eines beliebigen serverseitigen Tag-Management-Systems durchführen können.

Als Tool-Anbieter möchten wir unsere Ressourcen so weit wie möglich zur Verbesserung des Produkts einsetzen, während wir Ihre Agentur oder unseren Implementierungspartner das tun lassen, was sie am besten können. Bei Bedarf bieten wir Unterstützung in Form von Dokumentationen, Anleitungsvideos, speziellen Tracking-Schulungen und sogar Meetings.

Golden Rule für die JENTIS Migration

Je sauberer Ihr aktuelles Tag-Management ist und je genauer wir die Migration der relevanten Tools, Tags und Trigger definieren können, desto schneller wird der gesamte Prozess abgeschlossen sein.

Mehr Beiträge

Blog

Aktuelle Daten: Datenschutzbehörden strafen öfter, als wir denken

Die Zahl der verhängten DSGVO-Strafen hat ein hohes Niveau erreicht. Doch vieles spricht dafür, dass die veröffentlichten Fälle nur die Spitze des Eisbergs sind.

Blog

Schritt für Schritt: So updaten Sie Standardvertragsklauseln

Ende des Jahres müssen Unternehmen auf die aktuellen Standardvertragsklauseln umgestiegen sein. Eine Anleitung für Nicht-Juristen.

Blog

Standardvertragsklauseln für Anfänger: Alles, was Sie wissen müssen

Im Dschungel des Datenschutzrechts spielen Standardvertragsklauseln eine besondere Rolle. Jeder braucht sie, jeder verwendet sie. Aber worum handelt es sich dabei eigentlich?