Server-Side Tracking: Mit oder ohne Proxy?

Experten vergleichen Server-Side Tracking mit und ohne Proxy, um Unternehmen bei der Wahl der optimalen Lösung zu unterstützen, illustriert am Beispiel von Pixum.

Webinar

am 22. Mai 2024 um 10 Uhr

Server-Side Tracking revolutioniert die Webanalyse, doch die Wahl zwischen Tracking mit oder ohne Proxy stellt viele Unternehmen vor eine Herausforderung. In diesem Webinar vergleichen unsere Experten Björn Prickartz (Pixum), Matthias Postel (iCompetence) und Thomas Tauchner (JENTIS) beide Ansätze, sodass Sie leichter die richtige Wahl für Ihr Unternehmen treffen können.

Lernen Sie, wie ein Proxy-Server die Compliance Ihres Trackings auf sichere Beine stellt. Natürlich diskutieren unsere Experten auch die Herausforderungen und Kosten, die mit der Implementierung verbunden sind. Wir beleuchten das Thema am realen Kundenbeispiel des Fotobuchdienstleisters Pixum und deren erfolgreicher Herangehensweise und Umsetzung.

Dieses Webinar verspricht jede Menge “food for thought” und wertvolle Insights für Entscheidungstragende und ExpertInnen im Marketing und Data Analytics Bereich, die ihre Datenkontrolle maximieren und Tracking-Fehler minimieren möchten.

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme!

Jetzt die Aufnahme nachschauen:

 

VOD - 0524 iCompetence Webinar

Speaker

Thomas Tauchner, Founder und CEO, JENTIS
Schon in jungen Jahren in die Branche eingestiegen, hatte Thomas immer ein Auge auf die aktuellen Bedürfnisse des Marktes und war dem technologischen Fortschritt im Laufe der Zeit immer einen Schritt voraus. Nach seiner Tätigkeit als Head of Web Analytics bei e-Dialog gründete er 2014 seine eigene Agentur für Web-Analytics – die Webrocket GmbH. Um die hier beobachteten Probleme im Online-Marketing zu lösen, entwickelte er hier JENTIS, die Server-side Tracking Lösung.

Björn Prickartz, Head of Analytics & Conversion bei Pixum
Björn ist seit 2014 als Head of Analytics & Conversion bei Pixum und insgesamt über 15 Jahre im Bereich Digital-Analytics und Conversion-Optimierung unterwegs. Seine Verantwortung liegt darin, mit seinem Team Nutzerverhalten und Kontaktpunkte zu erfassen, zu analysieren und zu optimieren. Ziel dabei ist es den Pixum Kunden schnelle und einfache Bestellungen ihrer persönlichen Produkte zu ermöglichen. Das komplexe Umfeld von selbst zu gestaltenden Produkten und den Bestellmöglichkeiten per Webseite, App oder Software sowie den diversen internen Schnittstellen zu u.a. Marketing, Entwicklung oder UX erfordert dabei auf cutting-edge Technologien zu setzen um relevante Erkenntnisse, tieferes Verständnis und erfolgreiche Optimierungen generieren zu können.

Matthias Postel, CEO bei iCompetence
(Info folgt)

Mehr Info

Case Study: Wie Pixum seine Kampagnenleistung um 176% steigerte

Pixum erhebt mit JENTIS Server-Side Tracking um bis zu 29,2% mehr Daten, korrigiert 55% der Customer Journeys und steigert seine Kampagnen-Leistung um 176%.

Blog

Selbst-Hosting als Lösung?

2022 hat sich in Sachen Tracking viel getan. Vor allem die jüngsten Urteile der Datenschutzbehörden in ganz Europa haben die Diskussion über die Konformität von US-Tools - allen voran Google Analytics - angeheizt.

Whitepaper: Datenschutz-konformes Hosting mit IONOS Cloud und JENTIS

Leistungsstarkes Webtracking braucht verlässliches, skalierbares und Datenschutz-konformes Hosting. Eine Success Story von JENTIS und IONOS.